Praxis für Integrative KörpertherapiePraxis für
Integrative
Körpertherapie
Cornelia Wehrse
Heilpraktikerin

 

Dorn-Breuss


HomeHome
PraxisPraxis
MethodenMethoden

HomeRebalancing
HomeCraniosacral
HomeSE Traumatherapie
HomeViszerale Osteopathie
HomeK-Taping
HomeDorn-Breuss

KontaktKontakt
LinksLinks
PersonPerson


WIRBELSÄULENTHERAPIE NACH DORN

Die Wirbelsäule erfüllt als zentrale, vertikale Säule in unserem Körper viele wichtige Funktionen. Sie dient vielen Kernmuskeln des Bewegungsapparates mit Beuge- und Streckfunktionen als Ansatzpunkt und bildet eine stabile Schutzhülle für das Rückenmark. Ihre natürliche "Doppel-S-Form" schützt das zentrale Nervensystem vor Erschütterungen und ermöglicht durch die unterschiedlichen Neigungen der Wirbel ein größeres Bewegungsspektrum. Von hier treten die Nerven aus, welche für die Funktionen der Organe, der Muskulatur und des autonomen Nervensystems zuständig sind.

Häufig werden Verspannungen, Funktionsstörungen und Schmerzen im Körper durch Irritationen der aus der Wirbelsäule austretenden Nerven verursacht. Dies kann durch Fehlstellung, Verschiebungen oder Blockaden einzelner oder mehrerer Wirbel geschehen. Stehen die einzelnen Wirbel nicht optimal übereinender, beeinflusst dies die Statik der gesamten Wirbelsäule und kann weitreichende Auswirkungen haben. Entweder wir geben in dieser Situation den einwirkenden Kräften nach und finden uns in einer kollabierten Körperhaltung wieder oder wir versuchen durch willentliche Anspannung der Muskulatur eine "gerade" Körperhaltung einzunehmen, die jedoch einen hohen Energieaufwand erfordert und ihrerseits wieder zu Verspannungen führen kann.


Dorn Breuss

Ziel der Behandlung ist es, Spannungen in den tiefen Rückenmuskeln zu lösen, so dass die Wirbel wieder an ihren Platz gleiten können. Anders als bei der Chiropraktik werden die Wirbel durch dauerhaften Druck und Massage wieder in eine ausgerichtete Position gebracht. Ergänzend hierzu werden kinesiologische Muskeltests eingesetzt, um die korrekte Position der Wirbel zu bestimmen.

 

Allgemeines zur Behandlung

 

Zusammenhänge zwischen Wirbelsäule und Körperfunktionen:

Halswirbelsäule

C1 Schädel, Gesicht, Ohren, Blutversorgung Kopf, Gehirn
C2 Augen, Zunge, Optik, Nasennebenhöhlen, Gehör
C3 Ohren, Zähne, Gesichtsknochen/-haut/-nerven
C4 Eustach'sche Röhre Ohr, Nase, Lippen
C5 Halsdrüsen, Stimmapparat, Rachen
C6 Schultern, Oberarm, Mandeln, Halsmuskulatur
C7 Schilddrüse, Ellenbogen, Schulterschleimbeutel

Brustwirbelsäule

Th1 Speiseröhre, Luftröhre, Sehnenscheiden Hände u.Unterarme
Th2 Herzklappen, Herzkranzgefäße, Brustbein
Th3 Brustkorb, Lunge, Brust, Bronchien und Rippenfell
Th4 Galle, Herzaufhängung, Beweglichkeit Halswirbelsäule
Th5 Blut, Leber, Solarplexus, Kreislauf
Th6 Magen, Verdauung
Th7 Bauchspeicheldrüse, Zwölfingerdarm, Magen
TH8 Zwerchfell, Milz, Immunabwehr
Th9 Nebennieren, Allergien (Haut), Leber
Th10 Nieren, Galle
Th11 Nieren, Harnröhre, Haut (z.B. bei Akne, Proriasis,etc.)
Th12 Eileiter, Fruchtbarkeit, Blutkreislauf, Dünndarm

Lendenwirbelsäule

L1 Dickdarm,Verdauungstätigkeit
L2 Blinddarm, Bauch, Oberschenkel, Beinvenen,
12Fingerdarmaufhängung
L3 Blase, Knie, Geschlechtsorgane, Menstruation
L4 Prostata, Ischias, untere Rückenmuskulatur,
L5 Enddarm, Gesäß, After, Hüfte, Fuß(knöchel), Beine

Kreuzbein

Unterleib, Enddarm, Durchblutung Unterschenkel, Beckenboden


Quellen: Zusammengestellt nach Dorn, osteopathischen Quellen und
Reflexologie

 

 

Es sollte die Aufgabe des Arztes sein, Gesundheit zu finden.
Jeder kann Krankheit finden.

Dr. Andrew.T. Still, Begründer der Osteopathie